Erfahrungsbericht Hansabibliothek

Die Hansabibliothek ist ein eines der kleineren Häuser.
Aber wie sagt man so schön? Klein aber OHO!

Wer hier in seinem 1. Ausbildungsjahr landet kann sich über liebe Kollegen freuen. Ihr werdet Schritt für Schritt in die ersten Arbeiten geführt und jeder unterstützt euch bei eurem 1. Lehrjahr. Eure ersten Schritte an der Theke könnt ihr in dieser Bibliothek machen ohne Angst zu haben. Selbst, wenn ihr 1000 Fragen habt, oder sie doppelt und dreifach stellt, werden sie hier beantwortet.

Wie in allen Bibliotheken ist euer Teamwork aber auch euer Können, gefordert. Die Mitarbeiter der Hansabibliothek sind darum bemüht euch in Schulangelegenheiten zu beraten und zu unterstützen. Weiterhin könnt ihr dort erste Erfahrungen im Umgang mit Nutzern, Kindergruppen dem Thekendienst machen. Ihr könnt an kleinen Veranstaltungen teilnehmen und euch langsam in euren zukünftigen Beruf hineintasten.

Die Hansabibliothek ist immer offen für neue Ideen und auch durch Engagement könnt ihr dort viel beitragen. Zu tun gibt es immer etwas und wer Kreativität besitzt findet auch immer neue Aufgaben und Herausforderungen.

Der kleine Garten der Hansabibliothek lädt zudem ein, auch nach der Arbeit noch etwas zu verweilen und zu schmökern. Die Hansabibliothek ist ein super Einstieg egal ob ihr schüchtern oder souverän seid.

von Graeber, C.

                                                                               alle Bilder: ©Stadtbibliothek Berlin Mitte

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s